Shiatsu Karin Haider Purkersdorf

Shiatsu


Tokojiro Namikoshi, ein japanischer Therapeut, verband Anfang des 20. Jahrhunderts eine rund 1000 Jahre alte japanische Form der Massage, das Anma, mit modernen manualtherapeutischen Techniken zu einer einfühlsamen und effektiven Methode zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers.
Es gleicht durch achtsamen Druck mit Fingern, Handballen (manchmal auch mit Ellbogen, Knie) und diversen lösenden Techniken Fülle und Leere im Energiesystem des Körpers aus.
Der Organismus wird in eine Harmonie und tiefe Entspannung geführt.

Shiatsu
  • löst Energieblockaden - die Ursache vieler Krankheiten
  • gibt Vitalität
  • stärkt das Immunsystem
  • reguliert das Lymphsystem
  • regt die Selbstheilungskräfte an
  • wirkt auf physischer und psychischer Ebene

Shiatsu
  • stammt aus Japan und heißt übersetzt "Fingerdruck"
  • wurde entwickelt aus der traditionellen chinesischen Medizin

Shiatsu
  • wird mit Fingern, Handballen, Knie und Ellbogen an den Meridianen ("Energiebahnen") ausgeübt
  • verbessert durch Dehnung und Rotation die Durchlässigkeit in den Gelenken
  • wird im Sitzen auf einem speziellen Stuhl oder im Liegen auf einer Matte durchgeführt